banner tcm

Kontakt

Praxis für Naturheilkunde
Kordula Döring

Dammstr. 5
32105 Bad Salzuflen

Tel.0 52 22 - 63 91 30
Fax 0 52 22 - 63 91 31

e-mail: info@heilpraktiker-doering.de

Rezept des Monats

Winternudeln

Es ist zwar dieses Jahr ein recht warmer Winter, aber dennoch müssen wir darauf achten, dass unsere Nierenenergie gewärmt wird und die Lebenskraft so über den Winter gut gespreichert werden kann. Für den Januar ist es zudem sehr feucht, was sich negativ auf die Verdauungsorgane Magen und Milz-Pankreas auswirken kann. Deshalb kochen wir im Januar Vollkornspaghetti mit Rosenkohl und getrockneten Tomaten.

Weiterlesen …

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Lebensenergie, die Pole Yin und Yang und die fünf Elemente sind die grundlegenden Kräfte des Seins. Innen wie außen, die Energien entspringen einer gemeinsamen Quelle. Die Wärme der Sonne und die des Herzens unterscheiden sich vielleicht quantitativ aber nicht qualitativ. Das Wasser der Ozeane ist dasselbe das in unserem Körper fließt.

Der Mensch ist Teil des Kosmos und unterliegt den gleichen Gesetzmäßigkeiten, die auch in der Natur herrschen. Gesundheit empfinden wir dann, wenn unsere Lebensenergie im ausgeglichenen Fluss und in Harmonie mit diesen Gesetzmäßigkeiten ist. Dies ist die Basis Jahrtausende alten Wissens der Chinesischen Meister, die die Heilkunst mit Akupunktur und Kräutern entwickelt haben, die wir heute als Traditionelle Chinesische Medizin bezeichnen.

Diese Lebensenergie, die wir mit allem lebendigem teilen, lässt sowohl unseren Körper, als auch unseren Geist und unsere Seele entstehen. Körper, Seele und Geist sind nicht getrennt, sondern verschiedene Erscheinungsformen der gleichen Energie (Qi). Unser Leben ist eine Bewegung dieser universellen Lebensenergie. Beim gesunden Menschen bewegt sie sich in ausgeglichenem Fluss, beim Kranken ist dieser Energiefluss gestört. Ziel der Behandlung ist immer, den Menschen so weit möglich in seinen natürlichen Zustand von Gesundheit zurückzuführen, also den harmonischen Fluss der Energie wieder herzustellen.

Um die Lebensenergie zu beschreiben, benutzt die Traditionelle Chinesische Medizin Bilder aus der Natur, das Konzept von Yin und Yang und die Theorie der fünf Elemente. Nach der Idee der Chinesischem Medizin entspringt die Qi Energie aus den zehn Hauptorganen und fließt in einer zugehörigen Energiebahn, dem Meridian, durch den Körper und erzeugt die Strukturen und physiologischen Funktionen des Körpers. Auch unsere Emotionen und alle Fähigkeiten zu handeln werden durch diese Organenergien erzeugt. Jeweils zwei Organe und Energiesysteme bilden eins der Elemente:

Die 5 Elemente und ihre Zusammenhänge

Element Yin-Organ Yang-Organ Gewebe Sinnesorgan Funktion
Holz Leber Gallenblase Muskeln und Sehnen Augen Energieverteilung
Feuer Herz Dünndarm Blutgefäße Zunge Kreislauf
Erde Milz Magen Bindegewebe / Fleisch Mund Verdauung
Metall Lunge Dickdarm Haut Nase Energieaufnahme
Wasser Niere Blasen Knochen / Knochenmark Ohr Energiespeicherung

Grundlage für diese Zuordnung und für die Diagnose in der Medizin ist die Beobachtung des Menschen, der Seele - soweit wahrnehmbar - und des Körpers. Dabei suchen wir die Zustände der jeweiligen Energie zu beurteilen. Es kommt ein zuviel oder zuwenig bestimmter Energie vor. Das kann man an den empfundenen Symptomen ablesen.
Wichtig ist dabei die genaue Beschreibung des Empfindens, nicht unbedingt des objektiv Messbaren.
Der empfundene Leib wird harmonisiert. Das heißt, es ist ausschlaggebend, wie Sie Ihren Körper fühlen, denn wir können diese Lebensenergie wahrnehmen als Wohlgefühl oder Krankheitsgefühl, wenn sie unharmonisch ist.

Dabei kommen innere und äußere Ursachen von Erkrankungen vor. Von innen sind es vor allem Emotionen, die uns langfristig krank machen, von außen Traumen wie Verletzungen und die Klimafaktoren. Auch falsche Ernähung spielt eine wichtige Rolle als Krankheitsursache.

Auch Klimafaktoren und Emotionen beeinflussen uns

Element Yin-Organ Yang-Organ Klima Emotion
Holz Leber Gallenblase Wind Ärger
Feuer Herz Dünndarm Hitze Freude
Erde Milz Magen Feuchtigkeit Grübeln
Metall Lunge Dickdarm Trockenheit Trauer
Wasser Niere Blasen Kälte Angst

Das Klima kann auch in ein Organ eindringen und es in bestimmter Weise schädigen. Unser Körper ist ein offenes System und hat sein inneres Klima, das durch das äußere beeinflusst wird. Wind z.B. kann in den Körper eindringen und die Energie schädigen, wir sagen, wir haben Zug bekommen, und haben deshalb einen steifen Nacken. Dort ist wahrscheinlich die Gallenblasenenergie blockiert, denn sie leidet schnell unter Wind, und der Gallenblasenmeridian verläuft über die Höhe der Schulter den Nacken hoch, und ist das zugehörige Yang-Organ.
Dies sind für uns zunächst einmal ungewohnte Vorstellungen, sie bieten aber gute Erklärungsmöglichkeiten, wo die Schulmedizin keine Möglichkeiten mehr sieht, und die Ursache von Krankheiten nicht kennt.

Behandlungsmethoden:

  • Akupunktur nach der TCM
  • Akupunktur des tiefen Systems der Leitbahnen
  • Chinesische Kräutermedizin
  • Ernährungsberatung nach den 5 Elementen

Zurück